Die besten Weinhändler

selection prämiert:

Die besten Weinhändler 2014


Für diesen Wettbewerb mussten pro Unternehmen mindestens sechs Weine aus einer Auswahl von 20 Kategorien eingereicht werden. Bei mehreren Einreichungen pro Kategorie zählte am Ende der beste Wein jeder Kategorie. Aus den sechs besten Weinen wurde dann der Betriebsschnitt errechnet, anhand dessen dann die Rangfolge gebildet wurde. Die Weine sind unter aus-lust-am-genuss.de aufgeführt.

Platz 1:

Und der Gewinner ist: Lobenbergs "Gute Weine" aus Bremen. Unseren herzlichen Glückwunsch. Und die erste Reaktion von Heiner Lobenberg lautete: "Toll dachte ich, wissend aber auch, dass ich Ihnen "best of" eingereicht hatte. So unglaublich gewundert hat es mich daher nicht. Gewundert haben mich eher die zurückhaltenden Punkte-Bewertungen Ihrer Verkoster." Seit der Betriebsgründung 1992 hat sich der Bremer von einem Ein-Mann-Unternehmen, der Weine aus seinem eigenen Weinkeller in einer Garage verkaufte, zu einem der bekanntesten Händler hochwertiger Weine entwickelt.
Sein Motto lautet dabei: "Ich arbeite nur mit Lieferanten, mit denen ich persönlich gut kann und ich kaufe nur ein, was ich selbst gern trinke." Zu seinen bevorzugten Weinen zählen generell Burgund, rot und weiß, vor Kalifornien rot und weiß, Bordeaux rot und weiß und deutschen Rieslingen. Dann das Piemont vor der Rioja, dann das Burgenland und die Wachau, dann Portugal. "Ausnahmen gibt es aber immer, etwa schräge Weine aus Jura, Loire, Sizilien oder der Nordrhone", so Heiner Lobenberg. "Überhaupt gern eigenwillige Individualisten."
Beim Absatz ist Frankreich mit 40 Prozent führend, Italien folgt mit 20 Prozent, je zehn Prozent entfallen auf Deutschland und Spanien, je fünf Prozent auf Portugal und die USA, der Rest auf die neue Welt. Derzeit umfasst das Sortiment 572 Winzer mit 3117 Weinen. Und was war Lobenbergs bisher schönstes Erlebnis in seiner Weinkarriere? "Der Tag, als nicht mehr ich hinter Top-Winzern und Journalisten herlaufen musste, sondern als sich das langsam umdrehte, liegt aber sicher schon drei, vier Jahre zurück."
Und welche Weine wird er zu den Festtagen trinken? "Da mache ich meine jährliche Ayurveda-Kur auf Sri Lanka, drei Wochen gesund, vegetarisch spartanisch und alkfrei. Sonst tränke ich reife Burgunder weiß und rot nebst reifen Rieslingen, große Baroli und Champagner."

Heiner Lobenberg: "Ich halte "selection" für ausbaufähig."

Platz 2:

Dreimal in Folge war zuletzt "Silkes Weinkeller" aus Velbert bester Weinhändler des Jahres. Dieses Mal kamen Silke, Wolfgang und Sohn Alexander Spruch mit nur knappem Rückstand auf Platz 2. Begonnen hatte Silke Spruch ihren Handel 1998 mit dem Verkauf von zu Hause aus an Freunde und Bekannte. Doch die Räumlichkeiten waren bald zu klein, zuerst mietete sie Garagen in der Nachbarschaft an, bevor sie 2003 mit ihrem Mann Wolfgang eine GmbH gründete und den Betrieb in eine Lagerhalle ausgliederte. Danach begannen sie außerdem erfolgreich mit dem Online-Versand. Heute bietet die Firma, auch das Haus Burda ist über seine Direct Services-Tochter mit eingestiegen, über 1.250 Weine aus 11 Ländern an. Der Schwerpunkt liegt dabei mit 750 Weinen auf Spanien. Dazu werden rund 200 deutsche Weine, 100 aus Italien sowie Gewächse aus Portugal, Frankreich und Übersee angeboten. Hinzu kommen noch diverse Olivenöle und Kulinaria, sowie Weinzubehör.
„Es war und ist uns immer wichtig, dass wir Produkte anbieten, hinter denen wir selbst stehen", lautet Silke Spruchs Motto. "Das muss nicht heißen, dass uns jeder unserer Weine schmeckt, das ist etwas anderes. Aber wir sind sicher, dass die Weine einen hohen Qualitätsanspruch erfüllen und dass wir diese zu einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis anbieten können.“

Platz 3:

"Es hat uns sehr gefreut unter den Top 3 zu sein und gibt uns Potenzial im nächsten Jahr weiter aufzusteigen", merkte Wolf Wilder schmunzelnd an, als er das Ergebnis hörte. "Im Dezember werden wir 18 Jahre, also volljährig, und kommen damit aus den Kinderschuhen raus. Dennoch werden wir auch in den kommenden Jahren weitere Projekte verwirklichen und freuen uns auf die nächsten 18 Jahre, wie man so schön sagt." Der Geschäftsführer von "Wein & Vinos" in Berlin, der die Firma mit Mitgründer Jörg Horn führt, hat derzeit gut 2.000 Weine im Programm, alle aus Spanien, darunter etwa 200 Sherry und 60 Cavas. Dazu kommt noch eine sehr feine Auswahl an Olivenölen, Flor de Sal und altem Sherryessig. Neben sechs Filialen in Berlin und einer in München vertreibt Wein & Vinos seine Weine auch per Internet. Wichtiges Kriteriummix bei der Auswahl ist die Qualität und die Persönlichkeit des Winzers. "Mit den meisten Winzern gehen wir eine langfristige Beziehung ein und uns verbindet auch eine persönliche Freundschaft und persönliche Bindung", so Wolf Wilder. Er selbst trinkt am liebsten Rotweine, die zum Anlass und seiner persönlichen Stimmung passen, das kann täglich variieren. Nur die Auswahl für das zweite Adventswochenende steht schon fest. "Da bestimme ich immer das Essen und den passenden Wein für einen kleinen Freundeskreis. Es wird dieses Jahr unter anderem Weine von Dominio do Bibei, Enrique Mendoza und Mauro geben." Auf die Frage, ob Wein & Vinos auch 2015 bei der Wahl zum besten Weinhändler mitmachen werde, kommt ein klares Statement: "Nun stehen wir auf dem Treppchen und wollen weiter nach oben."

Wolf Wilder: "Ich halte "selection" für ein unabhängiges, seriöses und ernstzunehmendes Weinmagazin, von denen es in Deutschland nicht mehr viele gibt."

Autor/in: Wolfgang Hubert


� zur�ck

 
Die besten Weinhändler